Mahnwache: Für Palästina – Für Israel

Das Friedensbündnis Mannheim veranstaltete am 31.10.2023 eine Mahnwache für ein Ende der Gewalt in Israel und Palästina auf dem Marktplatz G1 in Mannheim von 17-19 Uhr Es versammelten sich Menschen zu einer Friedlichen Mahnwache um Solidarität mit den Menschen in Nahost in Palästina und Israel zu bekunden. Die Veranstaltung wurde von Hedwig Sauer-Gürth eröffnet. Zur Veranschaulichung wurden Landkarten im geschichtlichen Verlauf von von 1888 bis 2023 der Nahostregion und Fahnen ausgebreitet. Die Karten zeigen unter…

WeiterlesenMahnwache: Für Palästina – Für Israel

Ostermarsch 2023 in Mannheim

Frieden - Gerechtigkeit - Solidarität - KlimaschutzFriedenslogik statt Kriegslogik! Seit über 60 Jahren setzen sich Menschen über die Ostertage für den Frieden in der Welt ein. Sie eint die Erkenntnis, dass jeder Krieg ein Verbrechen an der Menschheit ist und jegliche Unterstützung eines Krieges abzulehnen ist. Zusätzlich engagieren sie sich in der Bekämpfung und Beseitigung aller Kriegsursachen. Noch immer haben die Menschen nicht gelernt, das organisierte Töten in Kriegen zu beenden und allein auf zivile…

WeiterlesenOstermarsch 2023 in Mannheim

Mahnwache und Kundgebung Ein Jahr – Ukraine-Krieg

Waffenstillstand und Friedensverhandlungen für die Ukraine – jetzt! Am 24. Februar 2023 jährt sich der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Er muss beendet werden! Sofortiger Waffenstillstand und Friedensverhandlungen! Anlässlich dieses Jahrestages rief ein breites Bündnis von Friedensorganisationen zu Friedensverhandlungen auf. Das Friedensbündnis Mannheim lud am 24. Februar 2023 zu einer Mahnwache und Kundgebung auf dem Paradeplatz ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurden verschiedene Aufrufe von Friedensorganisationen sowie Appelle für Frieden verteilt. Um an das…

WeiterlesenMahnwache und Kundgebung Ein Jahr – Ukraine-Krieg

Aktion zum Red Hand Day vom Friedensbündnis Mannheim mit Lebenslaute BaWü

Seit mehr als 15 Jahren gibt es den Red Hand Day am 12. Februar als internationalen Gedenktag an das Schicksal von Kindersoldaten. Am 12. Februar 2023 organisierte das Friedensbündnis Mannheim gemeinsam mit Lebenslaute BaWü einen Infostand anlässlich des Red Hand Day. Vor dem Eingang der Jesuitenkirche in Mannheim konnten sich Menschen über das Schicksal von Kindersoldaten informieren und ihre Solidarität bekunden, indem sie mit ihrem Handabdruck ein Zeichen gegen Kindersoldaten setzten.Dabei wurden rote Handabdrücke gesammelt…

WeiterlesenAktion zum Red Hand Day vom Friedensbündnis Mannheim mit Lebenslaute BaWü

Neujahrsempfang der Stadt Mannheim
am 6. Januar 2023 im Rosengarten

Am Freitag den 6. Januar fand der Neujahrsempfang des Mannheimer Oberbürgermeisters im Rosengarten statt. Es wurde ein vielfältiges Programm geboten, unter anderem präsentierten sich vielzählige Mannheimer Vereine, Organisationen und Institutionen. Auch dieses Jahr war das Friedensbündnis Mannheim mit einem Stand vertreten. Der Förderverein für Frieden, Abrüstung und Internationale Zusammenarbeit e.V., dem auch das Friedensbündnis Mannheim angehört, machte die Besucher*innen des Neujahrsempfangs auf die Ausstellung „FRIEDENSKLIMA! 17 Ziele für Gerechtigkeit und Frieden“ aufmerksam. Diese Ausstellung, die…

WeiterlesenNeujahrsempfang der Stadt Mannheim
am 6. Januar 2023 im Rosengarten

Tag der Menschenrechte am 10.12.2022

Anlässlich des Tags der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Friedensbündnis Mannheim zu einer Kundgebung und einem Demonstrationszug durch die Planken aufgerufen. Zu Beginn der Kundgebung am Plankenkopf stellte Wirtschafts-und Sozialpfarrer Maximilian Heßlein vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt die Position der evangelischen Kirche zu Krieg und Waffenexporten dar. Bevor der Demonstrationszug in Richtung Marktplatz startete, wurde das Lied „Nach dieser Erde“ angestimmt, musikalische Beiträge von „Lebenslaute“ waren auch auf dem Schillerplatz zu hören. Auf…

WeiterlesenTag der Menschenrechte am 10.12.2022

Mahnwache des dezentralen Aktionstages für Frieden und ein gutes Leben

Anlässlich des fortwährenden grausamen Krieges in der Ukraine mit steigender Eskalationsspirale ohne Perspektive auf eine friedliche Lösung müssen wir in der Friedensbewegung auf die Not der Menschen in Kriegen hinweisen. Wir lehnen die Politik der Aufrüstung entschieden ab. Die Waffen müssen schweigen. Wir fordern einen sofortigen Waffenstillstand und einen Rückzug des Militärs aus der Ukraine. Es braucht Friedensverhandlungen. Wir fordern von der Bundesregierung aktiv an einer diplomatischen Lösung des Konflikts zu arbeiten. Die Mahnwache fand…

WeiterlesenMahnwache des dezentralen Aktionstages für Frieden und ein gutes Leben

Atomkriegs-Manöver „Steadfast Noon“ der Nato stoppen

Am Mittwoch den 26.10.2022 veranstaltete das Friedensbündnis eine Mahnwache am Plankenkopf, um gegen das Atomkriegs-Manöver der Nato Stellung zu beziehen das vom 17. bis zum 30. Oktober 2022 stattfindet. Bei dem jährlichen Atomkriegs-Manöver „Steadfast Noon“ trainieren Soldaten mehrerer Natostaaten in Europa gemeinsam mit den Staaten der nuklearen Teilhabe in Europa aus Deutschland, Belgien, Italien, Türkei und den Niederlanden den Einsatz von Atomwaffen. Das Manöver soll der nuklearen Abschreckung dienen. Russland führt derzeit das Atomkriegs-Manöver „Grom“…

WeiterlesenAtomkriegs-Manöver „Steadfast Noon“ der Nato stoppen

Dezentraler Bundesweiter Aktionstag – 1. Oktober 2022

Wir vom Friedenbündnis Mannhein haben uns beim Dezentralen Bundesweiten Aktionstag bei der Aktion vom Friedensbündnis Heidelberg am Samstag, den 01.10.2022 eingebracht. Unter dem Motto: Keinen Euro für Krieg und Zerstörung hat das Heidelberger Friedensbündnis eine Kundgebung / Mahnwache in der Hauptstraße Ecke Theaterstraße Heidelbergs veranstaltet. Gemeinsam sind wir dazu mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln nach Heidelberg gefahren. Ab Bismarckplatz sind wir mit unseren Bannern durch die Hauptstraße gegangen. Die Kundgebung in Heidelberg begann um 10:30 Uhr…

WeiterlesenDezentraler Bundesweiter Aktionstag – 1. Oktober 2022

Ukrainekrieg: Hintergründe und Perspektiven

Mit eindrucksvoller Fülle an Daten, Fakten und Zitaten zeigt Ronnefeldt zivile Alternativen Friedensreferent Clemens Ronnefeldt Zur Person Clemens Ronnefeldt 1960 in Worms geboren, seit 1992 ist er Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes. Von 1992 bis 2001 engagierte er sich in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Serbien in Flüchtlingslagern sowie bei der Unterstützung von Friedensgruppen. 2002, 2006, 2008, 2010, 2013 und 2015 nahm Clemens Ronnefeldt an Friedensdelegationen teil, die ihn nach Israel und in…

WeiterlesenUkrainekrieg: Hintergründe und Perspektiven