Unsere Friedensarbeit in der Region Rhein-Neckar

Wir, das Friedensbündnis Mannheim, laden alle Interessierten Menschen ein, bei uns mitzuarbeiten und sich mit uns gemeinsam für den Frieden einzusetzen. Mail-Kontakt

Herzliche Einladung zu unserem nächsten regulären Treffen
Dienstag, 09.08.2022, 19:30 Uhr Friedensbüro, Speyerer Str. 14, 68163 MA-Almenhof (Haltestelle „Hochschule“)

Julian Assange soll ans Messer geliefert werden

„Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung“

Verleger William Randolph Hearst

Heute 17.06.2022 hat die britische Innenministerin Priti Patel grünes Licht für die Auslieferung Julian Assanges an die USA gegeben.

Ein Sturm der Entrüstung ging und geht durch die Welt. Viele Organisationen und namhafte Einzelpersonen weltweit verurteilen scharf die britische Entscheidung. Gregor Gysi twitterte „Hohn für Gerechtigkeit und Demokratie“ und weiter „Ich kann nur hoffen, dass der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte eine Korrektur einleitet.“ In einer Presseerklärung des PEN Verbandes hieß es: „Das PEN-Zentrum Deutschland und mit ihm der PEN International und PEN-Zentren weltweit, von Schweden bis Australien, verurteilen die Entscheidung der britischen Innenministerin Priti Patel, Julian Assange an die USA auszuliefern.“ Heise online titelt: „Fall Assange: „Schwarzer Tag für die Pressefreiheit.“

Die Enthüllungsplattform Wikileaks, Familie und Anwälte des Journalisten kündigten umgehend an, gegen die Entscheidung vor dem Obersten Gericht Berufung einzulegen.

Julian Assanges Verbrechen bestand darin, dass er Kriegsverbrechen und Korruption im Irakkrieg und Afghanistan aufgedeckt hat. In den USA drohen ihm deshalb nun 175 Jahre Haft oder gar die Todesstrafe.

Bitte unterzeichnet dieses Petition https://dontextraditeassange.com/petition/

Leitet sie an Eure Organisationen, Parteien und Gruppen weiter, sendet sie an Eure Kinder und Eure Omas und Opas. Lasst jeden Menschen wissen, wie hier die Menschenwürde und unsere freiheitlichen Werte mit Füßen getreten werden.

Es stehen nicht mehr und nicht weniger als unsere demokratischen Werte und die Pressefreiheit auf dem Spiel.

Wir danken Euch recht herzlich

Infos über Assange: https://freeassange.eu/#aktionsuebersicht oder https://Free-Assange.de

Wie steht die Bundesregierung zum Fall Assange?

Am Freitag teilte das britische Innenministerium mit, dass Großbritannien den Wikileaks-Gründer Julian Assange nach jahrelangem Hin und Her an die USA ausliefern will. Die Bundesregierung hält Vertuschen von Kriegsverbrechen für „berechtigtes Sicherheitsinteresse“ der USA. 

Journalismus ist kein Verbrechen

.

.

Stellungnahme Friedensbündnis Mannheim zum Krieg in der Ukraine

Das Friedensbündnis Mannheim lehnt jegliche Form von kriegerischen Auseinandersetzungen und jede Verletzung des Völkerrechts ab.

Der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine ist ein Bruch des Völkerrechts und wird daher von uns als Friedensbündnis aufs schärfste kritisiert.

Das UNO Gewaltverbot besagt eindeutig in Artikel 2 Absatz 4

„Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

Wir verurleiten jedoch auch die Positionierung der Bundesregierung, welche, statt als neutraler Vermittler aufzutreten, Waffen in die Ukraine liefert. Dieses Vorgehen heizt die gegenwärtige Situation weiter an und führt sicher nicht zu einem baldigen Ende des Konflikts. Im Gegenteil, durch diese Waffenlieferungen macht Deutschland sich schuldig, für Tod und Leid in der Ukraine mitverantwortlich zu sein.

Die beschlossenen Waffenlieferungen in die Ukraine lehnen wir daher nachdrücklich ab.

Gerade Deutschland hat eine moralische Verpflichtung, die sich aus der Geschichte ergibt, sich auf dem europäischen Kontinent und weltweit für ein friedliches Miteinander der Völker auf Augenhöhe und Deeskalation in Krisengebieten einzusetzen.

Wir fordern den sofortigen Beginn einer internationalen Entspannungspolitik, die alle Seiten mit einbezieht, auch die Russische Föderation.

.

.

friedenstaube-braun

Wir bekennen uns zu Frieden, Freiheit und dem gewaltfreien Miteinander zwischen Menschen und Nationen.
Wir bekennen uns zum Klimaschutz und fordern eine Politik, bei der Frieden, Abrüstung, Natur- und Umweltschutz an zentraler Selle stehen.


Friedensbündnis Mannheim-Vorankündigung

Das Friedensbündnis Mannheim und die DFG-VK Mannheim sind mit der Ausstellung FRIEDENSKLIMA mit Blick auf die 17 UN Nachhaltigkeitsziele, auf der BUGA 23 in Mannheim vertreten. Getragen wird die Ausstellung vom Förderverein für Frieden e.V..

Die BUGA findet von 14. April bis 8. Oktober 2023, hauptsächlich auf dem Gelände der früheren Spinelli-Kaserne statt.